ausstellungen galerie@19

 
 
OFFENE ATELIERS 2023
wir sind dabei !
infos unter oa-pb.de.
 
 
 
 
 

 

 

Day after Day

Eine Ausstellung ukrainischer Künstler*innen

Reflektionen über die russische Invasion in der Ukraine

Diese Ausstellung soll die Situation der im Krieg oder Exil lebenden ukrainischen Künstler*innen sichtbar und erfahrbar machen. Ihnen Raum und Stimme geben für ihre Anliegen, Bedürfnisse, Nöte und Hoffnungen. Und letztlich ihnen auch eine materielle, so notwendige Unterstützung geben.

Am 24. Februar, dem Beginn der russischen Agression initierte ich eine Spendenaktion für ukrainische Exlibriskünstler*innen. Bis heute konnte ich über 42.000 Euro sammeln und mit 37.000 Euro die Künstler*innen unterstützen. 5000 Euro der erstgenannten Summe spendete Stefan Boos aus Nürnberg. Eine solche Summe bot sich für ein Projekt zugunsten der Künstler*innen an. Mit Marie Plyatsko, Lehrerin für Lithografie an der ukrainischen Akademie der Druckkünste in Lwiw, entwickelte ich das Ausstellungsprojekt “Day after Day”.

Zum Namen der Ausstellung schreibt sie:

The title of the exhibition describes the permanent state in which we are. Each day has its own number, and events are tied to that number. Eventually this countdown will stop, but for now we continue to be in this space, clearly and contrastingly remembering what we feel on this or that day.

Wir haben ukrainische Künstler*innen (im Land und im Exil lebende) eingeladen sich mit einer Arbeit zu beteiligen. 26 Künstler*innen haben sich mit sehr unterschiedlichen Positionen beteiligt.

Die Ausstellung wird am Donnerstag, 11. Mai 2023, 19 Uhr im Rahmen der Jahrestagung der Deutschen Exlibris-Gesellschaft e. V. im atelier19, in der Elsener Straße 19 in Paderborn eröffnet und ist bis Sonntag, 14. Mai 2023, jeweils 12 – 18 Uhr zu sehen.

Zur Ausstellungseröffnung werden einige der ausstellenden Künstler*innen anwesend sein.

Nach Paderborn geht die Ausstellung auf Reisen und wird an folgenden Orten gezeigt: Egon-Erwin-Kisch-Bibliothek in Berlin, Galerie LeonArt24.de in Nürnberg, Roter Pavillon in Bad Doberan, auf der Illustrade in Rostock.
2024 kehrt die Ausstellung in die Ukraine zurück und wird in Lwiw, in Drogobych (Bruno-Schulz-Zentrum) und Chernowitz (Städtische Galerie im Deutschen Haus) gezeigt.

(Marie Plyatsko und Utz Benkel, Kuratoren der Ausstellung)

 

 
 

 
ausstellungseröffnung:
barker barracks bei @19 am 21.10.2022 um 19 uhr!
wir freuen uns sehr auf alle besucher! seid herzlich eingeladen! es spielt die gruppe MAZITO und in einem zelt auf unserem hof bieten wir eine süppchen an. 
 
 
 
 
gerne können wir auch einen besuchstermin telefonisch ausserhalb der öffnungszeiten vereinbaren. 
 
 
 
 

 
 
 
 
20 Jahre Offene Ateliers – @19 ist dabei !
 
In diesem Jahr öffnen die Künstlerateliers zum zwanzigsten Mal ihre Türen für interessierte Besucher und heißen diese an zwei Wochenenden herzlich willkommen:
 
Samstag, 28. Mai, 15-19 Uhr und Sonntag, 29. Mai, 11-18 Uhr
Samstag, 4. Juni, 15-19 Uhr und Sonntag, 5. Juni, 11-18 Uhr
 
Auch die ateliers@19: Dagmar Venus, Wolfgang Stratmann und Wolfgang Brenner sind an beiden Wochenenden mit dabei.
Über 50 Künstler:innen aus Paderborn und Umgebung beteiligen sich 2022 und laden zu einem Besuch ein. Informationen hierzu erhalten Interessierte unter anderem durch die ARTBOX, gefüllt mit Kunstpostkarten der jeweiligen Ateliers. Diese ist unter anderem in den Museen der Stadt, bei der Tourist Information Paderborn und auch beim Kunstverein Paderborn erhältlich.
Die Ateliervorschau in Kooperation mit dem Kunstverein Paderborn, Kamp 13, wird bis 5. Juni 2022 gezeigt. In der Ateliervorschau präsentieren die teilnehmenden Ateliers und Künstler jeweils eine Originalarbeit.

Informationen zu den teilnehmenden Ateliers und dem Begleitprogramm finden Sie in der Artbox und auf der Internetseite www.oa-pb.de

Hier eine kleine Vorschau auf das, was Sie in unseren Ateliers erwartet:

Am Montag werden Leo Will & James Simpson ab 19 Uhr in den ateliers@19 spielen! 

 

 


 

 

 

2nd graphic symposium paderborn 2022 und ausstellung

Fotos: Axel Czypionka

 

 


 

 

2nd graphic symposium paderborn 2022 und ausstellung

gefördert durch das kulturamt paderborn! 

 

 


 

 

die vereinnahmung des raumes ist bis zum 12.12.2021 geöffnet! 

 


 

die ausstellung drive by – alanbrook kaserne ist  bis zum  21.11.2021 geöffnet !

 

Sechs Fotografinnen und Fotografen – sechs unterschiedliche Perspektiven auf die ehemalige britische Kaserne an der Elsener Straße.

Aufgetürmte Pflastersteine, ein zerbrochener Wintergarten, leere Panzerhallen, endlose Flure, rotweiße Backsteingebäude – Zeugen einer Zwischenzeit. Bevor auf dem Gelände der Alanbrooke Kaserne ein ziviles Wohnquartier entsteht, haben die Fotografinnen und Fotografen die Gunst der Stunde genutzt und sind den Spuren nachgegangen, die das britische Militär hinterlassen hat – vom Keller bis zum Dachboden. Die Ergebnisse dieser umfangreichen Dokumentation können Sie ab dem 29. Oktober 2021 in der galerie@19 sehen.

Die Arbeiten der einzelnen Fotografen können über diese Seite bestellt und erworben werden.

Das Bestellformular finden Sie am Ende der Galerien.

 

andreas neuwöhner

 

axel czypionka

 

dagmar venus

 

jörg lütkemeier

 

tobias vorwerk

 

wolfgang brenner

Sie haben die Möglichkeit, diese als Fineart Print signiert und unsigniert zu bestellen. Ebenso besteht die Möglichkeit, diese als bedruckte Plane im Bildformat Höhe 110 x Breite 82 bis zu 146 cm (je nach Bildformat) zu erwerben.
Die Größe der Fineart Prints ist 30 x 40 cm (Foto) auf A3+ Papier, 320g/qm. Eine Haltbarkeit von über 100 Jahren ist garantiert. Die Planen sind ebenso UV-beständig, Stärke des Gewebes 500 g/qm.

    Ich bestelle folgendes Foto
    Foto :

    kostenpflichtige ZustellungAbholung in der galerie@19

    Ihr Name (Vor- und Nachname)

    Ihre E-Mail-Adresse

    Bitte geben Sie Ihr Telefonnummer für mögliche Rückfragen an

    Straße

    PLZ / Ort

    Weitere Nachricht oder Fragen / Termine an uns